ALFONZ Nr. 3/2018: Neueste Trends und Infos im Juli

Veröffentlicht: Montag, 25. Juni 2018 Geschrieben von Volker Hamann

Alfonz 3/2018 Teaser

Bald ist es soweit, dann erscheint mit Spirou in Berlin das erste Album des frankobelgischen Klassikers aus der Feder eines deutschen Comiczeichners. Alles über den Coup von Flix und dem Carlsen Verlag in der neuen Ausgabe von ALFONZ. Außerdem eine umfangreiche Nachbetrachtung des 18. Internationalen Comic-Salons Erlangen. Die ALFONZ-Crew hat die neuesten Trends, Gerüchte und Infos aufgeschnappt.

ALFONZ Nr. 3/2018cr ICON-FastFacts
Neuer Erscheinungstermin am 11. Juli

Alfonz Nr. 3/2018

Um die Menge an Informationen der vier tollen Tage von Erlangen angemessen und wie gewohnt ansprechend aufbereiten zu können, hat sich die ALFONZ-Redaktion dieses Mal eine Woche mehr Zeit gelassen und liefert die neueste, wieder 100 Seiten starke Nummer am 11. Juli aus - eine Woche später als in der letzten Ausgabe angekündigt. Herausgekommen ist neben einer umfangreichen Nachbetrachtung des Comic-Salons mit Meinungen und Infos von Ausstellern, Besuchern und Künstlern auch die eine oder andere Ergänzung im Artikelbereich. Interviews mit Flix (zu seinem ersten Spirou-Album, das nur kurze Zeit nach ALFONZ Nr. 3/2018 ausgeliefert wird), dem Taiwaner Ruan Guangmin (DongHuaChun – Friseursalon) oder den chinesischen Superstars Jidi und Ageng (Der freie Vogel fliegt) machen die neue Nummer des Comicreporters zur aktuellen Informationsquelle. Und damit nicht genug: Ein ausführliches Gespräch mit Salon-Stargast Jeff Lemire haben wir aus Platzgründen auf ALFONZ Nr. 4/2018 verschoben.

Zeichner Flix (Mitte) beim Fototermin mit ALFONZ-Autor Alex Jakubowski

Titelthema der aktuellen Ausgabe ist das Album »Spirou in Berlin«, zu dem uns Zeichner Flix ein exklusives Titelbild zur Verfügung gestellt hat. Denn es ist schon eine Sensation, dass ein deutscher Comiczeichner ein Abenteuer des frankobelgischen Semifunny-Klassikers Spirou zeichnet. Damit darf sich erstmals ein deutscher Künstler dem beliebten Comicuniversum um den Hotelpagen Spirou und seinen Reporterkumpel Fantasio widmen. Flix versetzt die Helden in das Ostberlin der 1980er Jahre und schickt sie dort auf die Suche nach dem verschollenen Graf Rummelsdorf.

50 Jahre alt und kein bisschen angestaubt ist die Serie Planet der Affen, die auch als Comic weltweite Erfolge feiert und jüngst mit einer bibliophilen Reprintreihe in die deutschen Comicregale zurückgekehrt ist. Pierre Boulles Erzählung zählt zu den besten Zeitreiseromanen, die das Genre Science Fiction hervorgebracht hat. Die Geschichte der Alternativwelt, in der Affen über Menschen herrschen, wurde mehrfach für Film und Fernsehen, aber auch für den Comic adaptiert und interpretiert. ALFONZ blickt auf eine lange Reihe von Affencomics.

Planet der Affen Archive. Planet of the Apes is ™ & © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation. Abbildungen: Cross Cult/Boom Studios

Die Heroic-Fantasy-Serie Aria des belgischen Zeichners Michel Weyland debütierte 1980 im Tintin-Magazin und eroberte schnell die Herzen der Leser. Ob es an der attraktiven Heldin oder den spannenden, mitunter komplexen Geschichten voller Magie und Monstern lag, kann der Leser hierzulande bald selbst entscheiden. ALFONZ stellt die mutige Aria und ihren Schöpfer zum Start der Gesamtausgabe vor.

Aria-Poster aus Tintin, 1983. © DUPUIS 2018, by Weyland (Michel)

Außerdem zahlreiche weitere Interviews und interessante Beiträge, Kolumnen, Zeitreisen, obligatorische Kampfszenen, Rezensionen, Lesetipps und vieles andere mehr.

ALFONZ 3/2018 mit 100 Seiten Umfang erscheint am 11. Juli 2018 zum Preis von nur 7,95 Euro und ist im Comicfachhandel, Bahnhofsbuchhandel oder direkt bei der Edition Alfons erhältlich.