Comicothek insolvent

Veröffentlicht: Dienstag, 28. April 2015

comicothek4 sm

Traurig, aber wahr: Die Comicothek, einer der ältesten Comicläden Deutschlands, schließt in diesen Tagen endgültig seine Pforten. Ab Mai 2015 wird es damit keinen Fachladen mehr in Mannheim, der drittgrößten Stadt Baden-Württembergs (ca. 350.000 Einwohner), geben. Branchenkenner Steffen Boiselle verbindet viele wichtige Erinnerungen mit dem Comicfachgeschäft.

Adieu Comicothek!germany48
Traditionsreicher Comicladen in Mannheim ist insolvent

Es war 1980, als ich zum ersten Mal von einem Comicladen in Ludwigshafen gelesen habe. Dort befand sich die »1. Comicothek«, ein kleines Geschäft in einer schwer zu findenden Straße im nahe dem Zentrum gelegenen Hemshof. Das war alles nicht so verheißungsvoll, aber der Inhaber Karl-Heinz Hörnig war jung und hoffnungsfroh und präsentierte die damalige Komplettauswahl an »erwachsenen« Comics der Verlage Carlsen, Volksverlag, Hethke und Ehapa. Viel gab es nicht und man freute sich über jede noch so kleine Comicneuheit.

comicothek1

1982, knapp zwei Jahre später, war dann schon wieder Schluss in Ludwigshafen. Die Verkäufe waren einfach nicht ausreichend. Aber 1984, mit neuem Elan und im auf der anderen Seite des Rheins gelegenen Mannheim eröffnete Hörnig erneut einen Laden, wieder mit Namen »Comicothek«. Eine bessere Lage, mehr Auswahl und genügend Kunden brachten die Geschäfte ins Rollen. Auch ich verbrachte viel Zeit in der Comicothek nach meinem Abitur, war sogar zeitweilig als Aushilfskraft tätig und lernte dort meinen späteren Verlagskollegen Uwe Löhmann kennen, mit dem ich dann 1985 Boiselle & Löhmann gründete. Im Rückblick war das vielleicht die »schöne alte Zeit«, über die die alten Leute immer so gern reden …

comicothek2

Wie dem auch sei, ich war dann ab 1989 als Vertreter für den Vertrieb MSW Medien Service und ab 2000 für den Hamburger Carlsen Verlag unterwegs. In dieser Funktion, aber auch als langjähriger Comicothek-Wegbegleiter habe ich immer wieder gern die Räume betreten und mir das stetig wachsende Comicangebot mit großen Augen angeschaut.

Vor ca. fünf Jahren hat es einen Wechsel in der Geschäftsführung gegeben. Fred Schimpf übernahm den Laden, renovierte und putzte das gesamte Ladengeschäft ordentlich durch (was auch mal notwendig war) und alles schien bestens. Leider entwickelten sich die Geschäfte nicht ganz so wie geplant und vor einiger Zeit bekam ich die Information vom Insolvenzverwalter, dass die Comicothek in Mannheim geschlossen wird. Schade, schade, aber so ist es nun mal …

Es trauert: Steffen Boiselle, stellvertretend für viele langjährige Comicothek-Kunden

comicothek5

Ein letzter Blick aufs Schaufenster ...

Anmerkung der Redaktion: Am 30. April 2015 wird der bisherige Inhaber Fred Schimpf mit einer kleinen Party um 16 Uhr verabschiedet. Besucher sind ausdrücklich erwünscht!

comicothek3

comicothek4

Foto © Steffen Boiselle


Weiterführende Links:

Homepage des Ladens: Comicothek

Facebookseite des Ladens: Comicothek