Comicmesse Berlin April 2013 - Interview mit Carsten Laqua

Veröffentlicht: Donnerstag, 04. April 2013

Comicmesse Berlin 2013

In wenigen Tagen findet die nächste Comicbörse in Berlin statt, die neuerdings als »Comicmesse« bezeichnet wird. Die Edition Alfons ist erstmals mit einem eigenen Stand vertreten. CRON sprach mit Carsten Laqua, einem der Veranstalter des Events, das zwei Mal im Jahr organisiert wird.

Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin!germany48
Berliner Comicmesse am 14. April 2013

Dieses Jahr findet die erste von insgesamt zwei Comicveranstaltungen in Deutschlands Hauptstadt Berlin am 14. April 2013 statt (Informationen am Ende des Beitrags). Die aktuellen Veranstalter, die Toyboxx Strompen Hillicke GbR und die Galerie Laqua, arbeiten daran, das Comicereignis von einer reinen Börse zu einer Veranstaltung mit Messecharakter zu gestalten.


CRON fragt. Carsten Laqua antwortet.cr ICON-Fragen
Interview mit dem Veranstalter

Carsten LaquaCarsten, Du bist seit 2009 Veranstalter der Berliner Comicbörse. Wie siehst Du die Entwicklung der Veranstaltung seit Du sie übernommen hast?

Wir wollten zeigen, dass Berlin eine bessere Börse verdient hat als die, die unser Comicverein in einer Kreuzberger »Kloake« am Ende fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhielt. Das Experiment ist gelungen, auch wenn in einer so großen Stadt niemals alle an einem Strang ziehen. Wir erfreuen uns langsam, aber stetig steigender Besucherzahlen, und auch die Medien schenken uns werbewirksame Beachtung. Es hat sich gelohnt, einen nicht ganz billigen Veranstaltungsort zu wählen.

Welche Ehrengäste und Verlage sind im April anwesend?

Diese Verlage werden vor Ort sein: Salleck Publications, Panini Comics, Reprodukt, Piredda, Zitty, Cross Cult, Weissblech und die Edition Alfons. Als Zeichner sind angekündigt: Olivier Marin (Margots Reportagen), Cameron Stewart (u. a. Batman), Kari Korhonen (Disney), Goran Sudzuka (u. a. Wolverine), Thorsten Kiecker (RIA), Jan Suski (Luzian Engelhardt), Tomppa (Engel) und Rainer Engel (Horrorschocker).

Comicmesse Berlin 14. April 2013 Plakat

Wie viele Händler werden erwartet?

Weiß ich gar nicht genau... so um die 50 mit zusammen rund 120 Händlertischen. Wir achten dabei darauf, dass es eine wirkliche Comicmesse bleibt. Mehr als zehn Prozent Fremdangebot würden wir nicht zulassen. Bisher liegen wir immer deutlich darunter.

Wie viele Besucher waren auf den beiden Terminen 2012 ungefähr anwesend?

Erstaunlicherweise sind es im Frühjahr immer fast genauso viele wie im Herbst. Im April waren es fast genau 1.000 Besucher, im November knapp 1.100.

Hauptsaal

Was ist dein persönliches Highlight der beiden Börsen vom letzten Jahr gewesen?

Die Abende mit Daan Jippes und sein Auftritt auf der Börse. Es war schön, jemanden den ich nun seit fast 30 Jahren persönlich kenne, mal mit etwas Zeit in Berlin gehabt zu haben. - Da wir mittlerweile auch ein Rahmenprogramm haben und sich bei uns Verlage und internationale Zeichner »die Klinke in die Hand geben«, sind wir jetzt übrigens eine »Messe«, eben die Berliner Comicmesse. Und für die, die glauben, dass sie ihr elaborierter Code zu Höherem befähigt: Ja, bei uns gibt's auch Graphic Novels... diese Comics, bei denen man manchmal glaubt, dass der Zeichner noch übt.

Warten auf eine Zeichnung

Spider-Men

Wird es auch einen neuen Katalog Deiner Galerie geben?

Die Nr. 93 ist gerade erschienen. Da ich ca. 80 Prozent meines Umsatzes mit Originalzeichnungen im Ausland mache, richtet sich das Erscheinen der »Galerie Laqua« nicht nach der Messe.

Die Fragen stellte Matthias Hofmann

Fotos © Galerie Laqua


Die nackten Fakten

Comicbörse Berlin
Termin: 14. April 2013 (Sonntag)
Ort: Ellington Hotel, Nürnberger Str. 50-55, 10789 Berlin
Zeit: 10 – 16 Uhr
ca. 120 Verlags- und Händlertische auf 850 Quadratmeter.

Eintritt: €3,50, Kinder bis 12 Jahre: €1,50.


Weiterführender Link:

Homepage der Comicmesse Berlin: Berliner Comicmesse