Ausstellung »Endlich Comic!« im Wilhelm-Busch-Haus

Veröffentlicht: Mittwoch, 17. September 2014

mum 1

Im niedersächsischen Wiedensahl wurde am 14. September 2014 die Ausstellung »Endlich Comic!« eröffnet. Mit der Präsentation prämierter Werke des Max-und-Moritz-Preises trägt nicht nur eine erfolgreiche Kooperation mit dem Comic-Salon Erlangen prächtige Früchte, sondern es werden auch die Weichen für zukünftige Ausstellungen gestellt.

Max-und-Moritz-Preisträger 2014 zu Gast bei Wilhelm Buschgermany48
Ausstellung »Endlich Comic!« am vergangenen Sonntag eröffnet

Ein geradezu historischer Moment: Im Geburtshaus von Wilhelm Busch im niedersächsischen Wiedensahl wurde am vergangenen Sonntag zum ersten Mal eine Comic-Ausstellung eröffnet. Anlass dafür, dass die Comickunst in die Heimat ihres Urvaters zurückkehrt, ist zum einen der 150. Jahrestag der Fertigstellung der Geschichten von Max und Moritz, zum anderen das 30-jährige Jubiläum des Internationalen Comic-Salons Erlangen und damit auch des Max-und-Moritz-Preises.

Die kenntnisreich zusammengestellte und liebevoll gestaltete Ausstellung gewährt Einblicke in die Arbeit der aktuellen deutschsprachigen Max und Moritz-Preisträgerinnen und Preisträger Ralf König (Sonderpreis für ein herausragendes Lebenswerk), Ulli Lust (Beste deutschsprachige Comic-Künstlerin), Mawil (Kinderland – Bester deutschsprachiger Comic), 18 Metzger (Totes Meer – Bester deutschsprachiger Comic-Strip), Marvin Clifford (Schisslaweng – Publikumspreis) und Triebwerk der Kunsthochschule Kassel (Beste studentische Comic-Publikation).

Außerdem informiert die Ausstellung über die Geschichte des Internationalen Comic-Salons und des Max-und-Moritz-Preises. Bodo Birk (Leiter des Internationalen Comic-Salons) und Christine Auernheimer (Organisatorin des Max-und-Moritz-Preises) vom Kulturamt Erlangen überbrachten zur Eröffnung der Ausstellung nicht nur die Grüße der Stadt, sondern überreichten auch die von der Bäckerei Beck eigens für die Wiedensahler Ausstellung gebackenen originalen Max-und-Moritz-Brote, die sonst ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger im Rahmen der Max-und-Moritz-Gala erhalten.

Die Ausstellung in Wiedensahl ist noch bis zum 25. Mai 2015 zu sehen. Ein Besuch des Wilhelm-Busch-Geburtshauses im malerischen Schaumburger Land lohnt sich aber auch wegen der sehenswerten Dauerausstellung über Leben und Werk von Wilhelm Busch und den original erhaltenen Wohnräumen. Denn wie stand es schon bei Wilhelm Busch: »Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.«

Aus gegebenem Anlass interviewte CRON den Kurator der Ausstellung Darjush Davar.

MaxundMoritz Wiedensahl

MaxundMoritz Wiedensahl 04

MaxundMoritz Wiedensahl 05

MaxundMoritz Wiedensahl 06

MaxundMoritz Wiedensahl 08

MaxundMoritz Wiedensahl 09

MaxundMoritz Wiedensahl 11

MaxundMoritz Wiedensahl 12

Abbildungen © 2014 Bodo Birk


Weiterführende Links:

Interview: Kurator Darjush Davar im Gespräch mit CRON

Homepage des Museums: Wilhelm-Busch-Haus