Gesamtausgabe von »Cori, der Schiffsjunge« erscheint im Herbst

Erstellt: Samstag, 03. August 2013 Veröffentlicht: Samstag, 03. August 2013

cori header

Der belgische Verlag BD Must bringt in seiner Reihe bibliophiler Neuauflagen klassischer Serien aus frankobelgischen Magazinen demnächst auch eine überarbeitete Gesamtausgabe der Seefahrerabenteuer von Bob De Moor in fünf Bänden heraus. Deutschsprachige Leser haben es gut, denn die Belgier bringen ihre Neuedition zum ersten Mal auch mehrsprachig heraus.

Der belgische Verlag BD Must ist für germany48belgium48seine sorgfältigen Neuauflagen bekannt

Neben den humoristischen Krimis um Barelli gehört die realistische Abenteuerserie Cori, le moussaillon (dt.: Cori, der Schiffsjunge) zu den perfektesten Arbeiten des belgischen Zeichners Bob De Moor, der mehr als dreißig Jahre an der Seite von Hergé gearbeitet und maßgeblich dazu beigetragen hat, dass die Abenteuer von Tim und Struppi zu einem zeitlosen Klassiker wurden.

cori1

Die im 16.Jahrhundert angesiedelte Geschichte berichtet von den Reisen eines etwa vierzehnjährigen Jungen, der als Schiffsjunge Abenteuer an möglichst exotischen Schauplätzen auf dem ganzen Erdball erlebt. Es sind klassische Geschichten im Stil von R. L. Stevensons Roman »Die Schatzinsel«, in denen sich Bob De Moor dem großen belgischen Trauma widmete. Die Besetzung der Niederlande, zu denen Ende des 16. Jahrhunderts auch noch die Gebiete des heutigen Belgiens zählten, durch König Philipp II. von Spanien führte zu einem lange Jahre andauernden Aufstand. Vor dem Hintergrund der blutigen Auseinandersetzungen entfaltete sich die vollständige künstlerische Qualität De Moors, der schon seit früher Jugend von der Seefahrt fasziniert war und mit »Cori, le moussaillon« eine detailverliebte und historisch ziemlich exakte Darstellung dieser Epoche ablieferte.

Seite aus der frz. Neuausgabe

Der Zeichner erinnert sich: »Ich wurde von Lombard, dem Herausgeber von Tintin und seiner flämischen Ausgabe Kuifje nach einer Geschichte gefragt, die für die flämischen Leser in Belgien, vor allem aber auch für den niederländischen Markt interessant sein sollte. Also habe ich mir eine Geschichte ausgesucht, die von den berühmten Ostindischen Kolonien erzählt und den Schiffsjungen Cori mitten hinein in gefahrvolle Abenteuer stürzt. In den 1950er Jahren war es populär, ein Kind als Helden zu haben, damit die Identifikation mit dem Leser funktionierte. Und Schiffsjunge musste er sein, damit er überall seine Nase hineinstecken konnte und ich Gelegenheit bekam, die vielen schönen Segelschiffe zeichnen zu können, auf denen ich immer mitfahren wollte.«

Band 2 und 3 der geplanten Neuausgabe

Nach Beendigung der ersten Geschichte, die von September 1951 bis November 1952 im belgischen Magazin Tintin lief, musste er die Serie vorerst ruhen lassen, um sich seinen immer umfangreicheren Aufgaben im Studio Hergé widmen zu können. Erst Mitte der 1970er Jahre nahm er die Arbeit daran noch einmal auf. Das war zu einer Zeit, als der mittlerweile als »ewiger Assistent« von Hergé bezeichnete De Moor einsehen musste, dass ihm aufgrund der ewigen Warterei auf die Launen seines Chefs, ob und wann mal wieder eine neue »Tim und Struppi«-Geschichte anstünde, langsam die Zeit davon lief, in der er noch seine eigenen Serien lancieren bzw. fortsetzen konnte. Da kam ihm das Angebot von Hergé-Verleger Casterman 1976 ganz recht, das Abenteuer von »Cori, le moussaillon« in einer Albumausgabe – die es in den 1950er Jahren nicht gegeben hatte – neu herauszugeben. Doch damit wollte sich Bob De Moor nicht zufrieden geben, denn sein Anspruch war in den vergangenen zwanzig Jahren gestiegen, was die historische Genauigkeit und stilistische Ausrichtung seiner Comics anging, und so machte er sich kurzerhand daran, eine komplett neue Geschichte um seinen Schiffsjungen zu konzipieren, die 1978 und 1980 in zwei Albumausgaben erschien: »L'invincible Armada« (dt. »Die unbesiegbare Armada«). Ihr folgten eine bearbeitete und auf 46 Seiten gekürzte Fassung der ersten Geschichte aus Tintin (dt. »Die Goldinsel«) sowie ein viertes Album mit dem Titel »L'expédition maudite« (dt. »Expedition der Verfluchten«), für das Bob De Moor 1988 auf dem Comic-Festival in Angoulême mit dem Prix Alfred für das beste Jugendalbum ausgezeichnet wurde, sowie das abschließende Album »Dali Capitan«, das der Zeichner erst kurz vor seinem Tod fertigstellen konnte.

Band 4 und 5 der geplanten Gesamtausgabe

Dem deutschen Leser präsentiert BD Must im November 2013 nun eine wohlfeile Ausgabe der Originalfassung der ersten Geschichte in der Originallänge von 62 Seiten und in sorgfältiger Neukolorierung sowie ebenfalls in deutscher Erstveröffentlichung das 5. Album »Dali Capitan«. Ebenso in der fünfbändigen Gesamtausgabe enthalten sind die Episoden »Die unbesiegbare Armada« und »Expedition der Verfluchten« in überarbeiteter Neuauflage im Hardcover. Die Gesamtausgabe ist nur komplett und direkt beim Verlag in Belgien zu beziehen.

Es ist das erste Mal, dass ein ausländischer Verlag eine klassische frankobelgische Serie, die er in seinem Heimatland für eine Neuauflage digital aufbereitet und in kleiner Sammlerauflage herausgegeben hat, auch auf dem deutschsprachigen Markt anbietet. Und wer weiß? … Sollte das Experiment Erfolg haben, erscheinen vielleicht weitere Perlen aus dem reichhaltigen Fundus frankobelgischer Magazine in deutscher Erstveröffentlichung.

Volker Hamann

Abbildungen © 2013 BD Must / De Moor


Die nackten Faken

cori titel

• 5 Hardcover-Alben in Farbe, je 48-64 Seiten, Format 22 x 30 cm

• Band 1 präsentiert die Originalversion der ersten Episode von 1951 auf 62 Seiten erstmals in Farbe.

• Band 5 präsentiert die Episode «DALI CAPITAN» in deutscher Erstveröffentlichung.

• Limitiert auf 500 nummerierte Exemplare.

• Die Gesamtausgabe besteht aus 5 Alben und wird komplett mit einem signierten Zertifikat der Familie De Moor ausgeliefert.

• Komplettpreis für die Gesamtausgabe: 99 Euro inkl. portofreie Lieferung (Einschreibepäckchen) nach Deutschland - Angebot gültig bis 31. Oktober 2013 - Erscheinungstermin November 2013


Weiterführende Links:

Weitere Infos zu Bob De Moor und Cori gibt es auch in Ausgabe 58 der REDDITION, die Ende August erscheint

Homepage von BD Must

Kontaktadresse:
logo bdmust

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • BD Must, 1 Avenue de la Chapelle
BE-1200 Bruxelles, Belgien