YPS 1236: Neuer Yinni + Yan Comic - Interview mit Martin Tazl

Veröffentlicht: Mittwoch, 12. März 2014

Yps1263 YY1 

Heute erscheint das neue Yps Magazin. Die Nr. 1263 bringt eine brandneue achtseitige Geschichte von Yinni + Yan, gezeichnet von Martin Tazl, dem Gewinner des letztjährigen Yps-Comicwettbewerbs.

YPS 1263 mit Ostereierbaum To Gogermany48
Martin Tazl zeichnet neuen Yinni + Yan Comic

Zum Gewinn des Erstplatzierten beim Yps-Comicwettbewerb gehörte neben einem Preisgeld und dem Abdruck des Gewinnercomics in Yps auch die Aussicht auf Folgeauträge. In der neuen Ausgabe des Magazins erscheint ein achtseitiger Comic des traditionsreichen Reportercomics Yinni + Yan. In seiner modernen Fassung des Kultcomics lässt Martin Tazl seine Helden u. a. nach Mallorca reisen und auf Willi Weiner treffen, eine Parodie des Schlagersängers »Der Wendler«. Damit feiern die alten Yps-Helden nach einer Pause von 14 Jahren ein beeindruckendes Comeback. Außerdem ist er mit einem weiteren neuen Vierseiter vertreten.

Als Gimmick liegt dem neuen Yps ein Ostereierbaum (Erdtablette mit Samenteppich) bei. Als zusätzliches Goodie gibt es eine Lustiges Taschenbuch Sonderausgabe. Neben Yinni + Yan sind auch weitere Comics von Yps & Co., Pif & Herkules, Wangaroo oder Lucky Luke bzw. Lucky Kid im Heft.

YPS 1263


CRON fragt. Martin Tazl antwortet.cr ICON-Fragen
Der Zeichner im Interview.

Martin TazlMartin, erst Yps, Willy & Co. jetzt Yinni + Yan. Wie kommt’s?

  • Ich finde es gut, wenn wir die kulturellen Werte wieder aufleben lassen, die die Marke Yps von Hause aus sozusagen mitbringt.

    Yps war so immens wichtig für unsere Kindheitsentwicklung. Die festen Charaktere haben uns alle so lange Jahre begleitet, da wäre es doch zu schade, wenn man die Dinge, die eindeutig gut waren und von vielen Fans geliebt wurden, einfach so in der Versenkung lassen würde.

    Welche Figuren liegen Dir mehr?

    Eine gemeine Frage. [schmunzelt] Mein Herz schlägt am meisten für Yps & Co, die vier Figuren sind so herrlich freaky, dass ich die verrücktesten Sachen mit ihnen machen kann. Alleine die Tatsache, dass hier ein kariertes Känguru, ein Frosch, eine Maus und ein Vogel die Hauptrollen spielen, lässt schon den größten Spielraum an Stories zu! Beispielsweise könnte ich Yps & Co mal eben so in den Weltraum fliegen lassen, kann die Stories sogar im Ernstfall mit Zaubereien auskleiden, kann den Vogel in einen Elefanten verwandeln und es würde immer noch eine flüssige Story voller kreativer Ulkereien dabei herauskommen.

    Bei Yinni und Yan ist der Fall aber etwas anders, weil es hier um eine Comicdarstellung von Menschen-Charakteren geht. Da passt eine Verwandlung beispielsweise nicht ins Konzept. Sowas würde automatisch hinterfragt werden. Auch könnte ich Yinni und Yan nicht mal ebenso mit einem selbstgebastelten Raumschiff zum Mars fliegen lassen ... Mit Yps und Co kann ich das aber machen.

    Ein besonderer Spaß ist für mich, die Geschichte und Basis dieser Charaktere komplett neu zu schreiben, sozusagen die Neuerfindung einer Legende. Ich habe beispielsweise in der jetzigen Story zwei nagelneue Charaktere eingeführt: den australischen Onkel und die Cousine von Yps - hierbei habe ich mir ausgedacht, dass die Familie so groß ist, dass verschiedene Familienzweige auch unterschiedliche Körpermuster haben. Nicht alles muss kariert sein. [grinst]

    Als Kind hatte ich teilweise meine Schmerzen mit Yinni + Yan, insbesondere deswegen, weil der Charakter Yorick immer in der dritten Person sprach - das fand ich weder witzig, noch hilfreich, es hat mich richtig genervt damals. Darauf habe ich mich zum Beispiel persönlich am meisten gefreut: dass ich Yorick nun endlich vernünftig sprechen lassen kann! [lacht]

    Es wird natürlich eine kontroverse Aufnahme/Akzeptanz der Neuausrichtung zu erwarten sein - aber das ist auch gut so, denn Kontroversen schaffen Leben. 

    Als Christian Kallenberg mich bat, das Thema Yinni und Yan neu anzupacken, stand ich erst mal vor der Frage wo anzufangen sei. Die Figuren hatten über Jahrzehnte heftige Metamorphosen hinter sich bis sie zuletzt mit der Einstellung des Hefts 2000 in der Versenkung verschwanden. Hieraus einen Neuanfang zu wagen, kann nur mit Einschnitten einhergehen.

    Mein Ausgangspunkt sieht nun folgendermaßen aus: Die Jahre der Pause haben auch bei Yinni und Yan gewirkt. Alle sind nun endlich erwachsen, haben heutzutage eine TV-Show (»Das Y-Team«) und sind moderner am Puls der Zeit. 

    Aber um auf die Frage zurückzukommen: Seit ich Yinni und Yan selbst zeichne, gefällt mir der Plot auch viel besser als früher, so dass sie mir ebenfalls liegen.

  • Yps1263 Leseprobe

    Wie bist Du auf die Idee mit Willi Weiner, frei nach dem »Wendler«, gekommen?

    Ich bin zuerst von der Story-Location ausgegangen: Ich wollte einfach eine Story auf Mallorca spielen lassen, dann kam mir meine Erinnerung an einen Besuch der berühmten Tropfsteinhöhlen Cuevas del Drach in den Sinn ... Im Vorfeld einer neuen Story frage ich meistens meine Tochter und meinen Sohn: »Worauf habt ihr Bock, was in der nächsten Story passieren soll?«

    Diesmal sagte meine Tochter, es solle ein großer Diebstahl passieren. Die Brücke zu den dort auf Mallorca auftretenden Schlagersängern zu schlagen, ist dann sehr naheliegend. Der Name Willy Weiner ist übrigens eine Namenskreation von Christian Kallenberg. Mein Ursprungsname für die Figur des Sängers lautete in der Urfassung noch anders. Äber Ähnlichkeiten mit lebenden Personen wären natürlich rein zufällig.

  • Yps1263 Leseprobe

    Die vorliegenden acht Seiten sind eine tolle Leistung. Wie geht’s weiter?

    Vielen Dank! Wie es weitergeht? Ich habe gerade eine ganz neue Comic-Story für Yps & Co geschrieben, welche im Sommer erscheinen wird, die zeichne ich jetzt und dann hoffe ich, dass sie den Lesern auch gefällt. Den Inhalt kann ich natürlich noch nicht verraten, aber ich kann jetzt schon sagen, dass wir auch in der nächsten Story einigen bekannten Gesichtern begegnen werden! [grinst]

  • Die Fragen stellte Matthias Hofmann.

weiner

yps1263 ps


YPS-Abbildungen © Ehapa, Illustrationen & Foto © Martin Tazl


Weiterführende Links:

Homepage des Künstlers: MartinTazl.com

Zeichner-Portfolio: tazl-illustrations.com

Werbeagentur: www.tazlthielen.de

Musik: soundcloud.com/martin-tazl

Facebook: martintazl

Twitter: tazl

Videokanal: youtube.com/tazl