Kazé: Kräftemessen auf dem Manga-Markt

Veröffentlicht: Dienstag, 11. Oktober 2011

 

Abt: Manga-Markt

Plattentektonik auf dem Manga-Markt

Egmont und Viz Media verbünden sich für Kazé

Kurz vor Beginn der Frankfurter Buchmesse platzieren die Egmont Verlagsgesellschaften eine Meldung, die genügend Sprengmittel enthält, um den Manga-Markt in Deutschland verändern zu können. Es geht um den neuen Manga-Verlag Kazé, der eigentlich ein Label ist, welches aus dem Hause VIZ Media Switzerland stammt.

Der COMIC REPORT hatte bereits im Mai die ersten Informationen über Kazé berichtet (Kazé bringt Leben in die Manga-Bude). Sehr viel Neues gibt es, gerade inhaltlich, nicht zu berichten, aber wie »Kazé Manga« in den Buchhandel kommen soll, ist ein strategischer Schachzug, der gerade in den marktführenden Hamburger Verlagshäusern Carlsen und Tokyopop für Herzrhythmusstörungen sorgen könnte.

Die Egmont Verlagsgesellschaften und die schweizerische Tochter der größten Manga-Verlagsgruppe Japans vereinen ihre Kräfte, um dem deutschen Manga-Markt nach eigenen Angaben noch mehr bieten zu können. Konkret bedeutet dies, dass Egmont im deutschsprachigen Europa den Buchhandelsvertrieb des neuen Manga-Labels der VIZ Media Switzerland (vormals Anime Virtual S.A.) übernehmen:

Dabei konzentrieren sie sich auf Buchhandelsketten und unabhängige Buchläden, während VIZ über die deutsche Tochterfirma AV Visionen bestehende DVD-Vertriebskunden sowie den Comicfachhandel auch weiterhin direkt betreut.

Beide Firmen beabsichtigen durch ein breiteres Angebot und eine gemeinsame Vermarktung an den Buchhandel, ihren Kunden Zeit und Kosten zu ersparen. Die neue Partnerschaft erlaubt es dem Buchhandel, zwei Manga-Labels bequem aus einer Hand zu beziehen.

VIZ Media Switzerland ist Teil der VIZ Media Gruppe und Tochter der japanischen Verlagsgruppe ShoPro-Shogakukan-Shueisha, die weltweit den Manga-Markt mit Dragon Ball, Naruto, One Piece, Jeanne die Kamikaze Diebin, Pokémon und vielen anderen Titeln aufgebaut hat.

Klaus-Thorsten Firnig (Hauptgeschäftsführer Egmont Verlagsgesellschaften GmbH): »Wir freuen uns, ein zusätzliches Label zu vertreiben. Es ist bekanntlich eine Herausforderung, in Japan an gute Manga-Titel zu kommen. Mit »Kazé Manga« versprechen wir uns ergänzend zu unserem Programm eine regelmäßige Zufuhr von Blockbustern aus der größten Mangaschmiede Japans.«

Mathias Nowoczin (Geschäftsführer AV Visionen GmbH): »Mit den Egmont Verlagsgesellschaften haben wir einen wertvollen Partner gewonnen. Wir vertrauen auf die Erfahrung und Expertise den ältesten Manga-Vertriebs in Deutschland. Wir freuen uns, unseren Kunden künftig ein breites und weitläufig präsentes Manga-Erlebnis anzubieten.«

Die ersten Bände des Labels »Kazé Manga« erscheinen zur Buchmesse Leipzig 2012. Story developing.