Cross-Cult-Programm Herbst/ Winter 2017/18 - Interview mit den Machern

Veröffentlicht: Montag, 15. Mai 2017

cc herbst_2017_teaser_2

Japanfans aufgepasst! Cross Cult startet im Herbst sein neues Label »Manga Cult«. Los geht es mit der Neuauflage zweier Klassiker aus Fernost. Aber auch bei den Comics hat das kommende Programm einige Überraschungen zu bieten. CRON hat sich mit Verlagsleiter Andreas Mergenthaler und Michael Schuster, dem Programmleiter Manga, über die wichtigsten Neuerscheinungen unterhalten.

Cross Cult: Neuheiten Herbst/ Winter 2017/18 - germany48
Interview mit Andreas Mergenthaler und Michael Schuster


crosscult logo_smallmichael schusterBeginnen wir mit einer Neuigkeit, die nicht mehr ganz so neu ist, da sie schon durchs Netz geistert: Mit dem neuen Label »Manga Cult« steigt nun auch ihr ab Herbst ins Geschäft mit den japanischen Bildergeschichten ein. Wie kam es dazu?

Michael Schuster: Es gibt verschiedene Faktoren, die dazu geführt haben, dass wir es jetzt auch mal mit Manga versuchen. Zunächst ist der Mangamarkt in Deutschland nach wie vor sehr stark, wenn auch schon leicht übersättigt. Dennoch ist noch Platz, denken wir, für einen Verlag mit einer leicht anderen Ausrichtung als die Großen. Als ich dann vor einem halben Jahr bei Cross Cult angefangen und etwas Japan-Erfahrung mitgebracht habe, war das dann praktisch ein Zeichen, jetzt endlich mal Kontakt mit den Japanern aufzunehmen. Da das ganz gut geklappt hat, haben wir dann ziemlich schnell beschlossen, vorsichtig unser erstes Mangaprogramm zu starten. Und das Feedback darauf ist bisher super — zumindest die Hardcore-Mangafans im Comicforum haben die Ankündigung eines neuen Verlags mit Begeisterung aufgenommen. Es scheint also eine gute Entscheidung gewesen zu sein.

blame 1_englisch

Der Auftakt kann sich sehen lassen: Neben den vergriffenen Warcraft-Manga legt ihr ab Oktober Tsutomu Niheis Cyberpunk-Klassiker Blame! (von 2001 bis 2004 bei Feest/ Egmont Manga & Anime) sowie Futaro Yamadas und Masaki Segawas Ninja-Saga Basilisk (2005 bei Heyne) neu auf. Was können Fans und Neueinsteiger in puncto Inhalt, Ausstattung und Leserichtung erwarten?

MS: Warcraft: Legends wird im Softcover kommen, mit schöner Klappenbroschur, einer Sammelkarte und höchstwahrscheinlich Coververedelung. Damit eröffnen wir praktisch unser klassisches Mangasegment, auch wenn Warcraft: Legends ja nicht einmal ein Manga ist, sondern ein Manhwa. Blame! und Basilisk wird es in Sammlerausgaben in bewährter Cross-Cult-Qualität geben, das heißt Hardcover, Lesezeichenbändchen, großes Format und schön viele Seiten pro Band. Das werden richtig dicke Wälzer. Leserichtung ist natürlich japanisch — außer bei Warcraft, da auch das Original die westliche Leserichtung hat.

Werdet ihr das neue Label bereits beim Comicfestival in München präsentieren? Und was habt ihr dort sonst noch geplant?

MS: Das wird leider etwas knapp und nicht ganz funktionieren. Um die Zeit des Comicfestivals herum werden wir aber dann endlich mit allen Infos an die Öffentlichkeit gehen und damit anfangen, die Werbetrommel zu rühren. Beim Comicfestival selbst liegt unser Fokus dann auf unseren Comics, speziell die dritten Bände von Drifter und Gung Ho. Das liegt auch daran, dass unsere ganzen Werbematerialien derzeit noch in Arbeit und Abstimmung mit Japan sind. Neugierige müssen sich also zunächst noch im Internet, im Comicforum oder auf www.manga-cult.de, informieren. Natürlich beantworten wir auch gern alle Fragen zu Manga in München. Wir haben nur noch kein Material dabei.

basilisk 1_jap

Wie wird das Label — auch in Hinblick auf das Programm anderer Verlage — künftig ausgerichtet sein?

MS: Wir werden zwei Schienen fahren. Eine für die Sammler mit schönen Deluxe-Ausgaben im Hardcover und dann eben die klassischen Manga im kleineren Format und Softcover. Thematisch setzen wir zunächst nicht auf Shôjo oder »Boys-Love«-Manga, sondern dann doch eher auf Seinen-Themen wie Scifi, Horror und alles in diesem Einzugsgebiet. Da sieht man an Blame! und Basilisk schon ganz gut, wo es hingehen soll. So hoffen wir, uns vom Programm der anderen etwas absetzen zu können. Natürlich würden wir auch gerne einen tollen Shônen-Titel machen. Ausschließen wollen wir nichts, unser Fokus liegt aber definitiv auf beliebten Klassikern und unveröffentlichten und vergessenen Titeln. Wir wollen auch so gut es geht, auf die Wünsche der Fans hören. Das funktioniert natürlich nur, wenn dann auch die Verkaufszahlen stimmen. Aber das ist der Plan.

AMergenthalerBei den Comics scheint mir das Programm — zumindest was neue Titel und Serien betrifft — nicht mehr ganz so vielseitig wie zuletzt. Woran liegt's?

Andreas Mergenthaler: Wir haben bereits das Sommerprogramm 2017, was die Comictitel angeht, etwas gestrafft. Im Sommer sind es 24 Titel, nun im Herbst und Winter 29. Also wieder etwas mehr, weil ja das Weihnachtsgeschäft dazu kommt. Wir sind nach wie vor recht vielseitig, aber vielleicht nicht mehr ganz so experimentierfreudig wie früher. Man muss einfach realistisch sein: Auch wenn viele Comics der letzten Zeit bei den Kritikern sehr gut angekommen sind, wie The Divine, Mezolith, Waisen oder Shaolin Cowboy, so sind einfach nicht genügend Käufer da für solche nicht ganz so mainstreamigen Titel. Zudem lag der Fokus bei uns noch nie auf Masse, sondern eher auf Klasse. Deshalb sind wir froh, dass wir uns absolute US-Topserien wie Saga, Paper Girls und Monstress sichern konnten, die auch dieses Jahr wieder die Eisner-Award-Nominierungen dominieren. Solche Ausnahmeserien gibt es aber natürlich nur selten. Ansonsten haben wir aber auch in diesem Winterprogramm wieder neun Comiceinzelbände oder Serienstarts. Langeweile kommt für den Leser also sicher nicht auf.

torpedo 1972

moonshine 1_dummy

In Torpedo 1972 schickt der spanische Szenarist Enrique Sánchez Abuli seinen herzlosen Hitman für eine 48-seitige Geschichte noch einmal in die Unterwelt. Als Zeichner konnte er den Argentinier Eduardo Risso gewinnen, der mit seinem Langzeit- und 100-Bullets-Kollegen Brian Azzarello mit Moonshine eine ähnliche düstere Südstaaten-Ballada vorlegt. Zwei Titel, die es in sich haben?

AM: Ja, diese zwei Titel liegen mir besonders am Herzen, weil ich sowohl Torpedo als auch Eduardo Risso großartig finde. Ich habe Torpedo 1972 selbst noch nicht gelesen, aber als es hieß, dass die spanische Kultsaga schlechthin fortgesetzt wird, und dann auch noch von diesem Team, mussten wir natürlich zugreifen. Von Risso hatten wir ja schon einiges im Programm: die schräge Vampire-Boy-Saga, Jonny Double – auch mit Azzarello – und dann die schwarz-weißen Aliens-Classics-Comics. Ich finde seine unspektakuläre, ruhige, aber dennoch wunderschöne Strichführung echt toll. Und da er quasi zwischendurch mit 100 Bullets und Batman: Broken City ein paar veritable Hits hatte, habe ich auch keine Bedenken, dass sich Torpedo 1972 und seine und Azzarellos neue Image-Serie Moonshine gut verkaufen werden. Da Vampire Boy sein erster Titel bei uns war, ist das dann ja so etwas wie »back to the roots« mit dieser Werwolf-Horror-Saga mit viel Zeitkolorit.

Auch Seven to Eternity und Extremity scheinen perfekt in euren Gesamtkatalog zu passen. Was verbirgt sich hinter den beiden Neuheiten aus dem Hause Image Comics?

MS: Beide Titel sind sehr coole und ziemlich harte Endzeit-Fantasy mit großartigen Artworks, und die Kritiken in den USA sind super. Wo Seven to Eternity jedoch, etwas klassischer, eine recht komplexe Geschichte von Unterwerfung und Verrat erzählt, ist Extremity deutlich mehr Haudrauf-Action-Rachefeldzug im Stil eines »Mad Max« — mit vielen abgetrennten Gliedmaßen und harten Kämpfen. Beide Titel passen in der Tat super in unser Programm und kein Fantasy-/Scifi-Fan sollte sie sich entgehen lassen.

seven to_eternity_1

extremity 1_dummy

Außerdem habt ihr alten Stoff von alten Hasen im neuen Programm: Sowohl Mike Mignolas Einzelband The Amazing Screw-On Head als auch Robert Kirkmans und Tony Moores Battle Pope haben schon einige Jährchen auf dem Buckel. Was hat euch dazu bewogen, die beiden Comics endlich nach Deutschland zu holen?

AM: The Amazing Screw-On Head haben sich die Fans schon jahrelang gewünscht. Und da uns Dark Horse nie den Gefallen getan hat, die Geschichte in einen der Hellboy-Tradepaperbacks zu stecken (die Geschichte gehört ja auch nicht zum Hellboy-Universum), war es also jetzt einfach an der Zeit, diesen Hardcoverband mit noch weiteren kurzen Geschichten zu veröffentlichen. Auch eine Eisner-Award-prämierte Geschichte, die seine Tochter Katie geschrieben hat, als sie noch ein Kind war, und die er illustriert hat, ist dabei. Ein Kleinod für alle Mignola-Fans also. Dazu passend wurde diese Woche bekannt gegeben, dass es ein R-Rated-Reboot der »Hellboy«-Filme geben wird, was uns sehr freut, auch wenn leider Guillermo del Toro und Ron Perlman nicht dabei sein werden. Dafür sind aber die Hellboy-Spezialisten Mike Mignola und Christopher Golden als Drehbuchschreiber mit dabei. Also bin ich sicher, dass das sehr cool werden wird.

battle pope
Und Battle Pope hat sich einfach angeboten, weil viele Fans von The Walking Dead sicher mal sehen wollen, was die alten Buddies Robert Kirkman und Tony Moore vor ihrer Zombiezeit so gemacht haben. Die Geschichte ist natürlich recht krude und mit viel Indieflair, aber auch enorm schräg und blasphemisch — wie auch The Goon oft war —, ob man das witzig findet, ist natürlich jedem selbst überlassen. Uns macht der Band jedenfalls eine Menge Spaß.

Zum Schluss bleibt nur noch nach euren persönlichen Favoriten zu fragen: Welchen Comic sollten sich die Leser nicht entgehen lassen, und warum?

MS: Meine absoluter Top-Titel bei Cross Cult ist aktuell Monstress. Vor allem der zweite Band zieht noch einmal richtig an, und die Story wird immer dichter und spannender. Aber Monstress kennt man natürlich. Auch super wird der neue Band von Drifter — die Artworks von Nic Klein sind sowieso schwer zu übertreffen. Und natürlich liegen mir unsere kommenden Manga besonders am Herzen. Die Sammlerausgaben von Blame! und Basilisk sollt sich kein Comicfan entgehen lassen. Die sind definitiv nicht nur für Mangaleser.

AM: Unter dem Radar vieler Leser flog leider bislang unsere Ork-Saga-Reihe. Dabei hat Peter Snejbjerg schon mit Light Brigade bewiesen, dass er ein genialer Zeichner ist. Und bei Ork-Saga übertrifft er sich selbst — und das auch noch in unserem Auftrag. Ich bin jedes Mal geplättet, wenn er wieder neue Seiten schickt. Er macht ja auch die Farbgebung selbst. Wahnsinn! Jedenfalls finde ich, dass sich das Ergebnis mit jeder frankobelgischen Fantasyserie von Soleil oder sonst wem messen kann. Wunderschöne Zeichnungen, dazu die flotte, humorige Geschichte von Michael Peinkofer. Was will man mehr … Wir haben die Reihe jetzt übrigens auch schon nach Holland lizenziert. Fantasy »Made in Germany« kommt also an.

Die Fragen stellte Falk Straub

ork saga_3


Neuheiten Oktober 2017 bis März 2018

Comic

Oktober 2017

Robert Kirkman, Charlie Adlard, Stefano Gaudiano
THE WALKING DEAD 28

14x21 | HC | sw | 144 S. | € 18,— (D)
ISBN 978-3-95981-229-0

John Schnepp und Guiu Vilanova
SLAYER: Repentless – ohne Reue
16x24 | HC | 4c | 96 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-537-6

E. S. Abulí, Eduardo Risso
TORPEDO 1972
Album | HC | 4c | 48 S. | € 16,— (D)
ISBN 978-3-95981-541-3

Gene Luen Yang, Gurihiru
AVATAR PREMIUM 4: Rauch und Schatten
Album | HC | 4c | 240 S. | € 39,80 (D)
ISBN 978-3-95981-617-5

slayer dummy

November 2017

Rick Remender, Jerome Opena, Matt Hollingsworth
SEVEN TO ETERNITY 1: Der Gott des Flüsterns
Album | HC | 4c | 128 S. | € 25,— (D)
ISBN 978-3-95981-557-4

Mike Mignola, Christopher Golden, Peter Bergting
BALTIMORE 2
16x24 | HC | 4c | ca. 600 S. | € 50,— (D)
ISBN 978-3-95981-615-1
[limitiert auf 1.111 Exemplare]

Robert Kirkman, Tony Moore
BATTLE POPE Gesamtausgabe
16x24 | HC | 4c | ca. 500 S. | € 50,— (D)
ISBN 978-3-95981-545-1
[limitiert auf 1.666 Exemplare]

Chris Dingess, Robert Matthews, Owen Gieni
MANIFEST DESTINY 5
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-553-6

Robert Kirkman, Paul Azaceta
OUTCAST 5
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 22,— (D)
ISBN 978-3-95981-549-9

Robert Kirkman, Charlie Adlard
THE WALKING DEAD Softcover 10: Dämonen
14x21 | SC | sw | 144 S. | € 8,99 (D)
ISBN 978-3-95981-613-7

Dezember 2017

Dan Abnett, Brian Albert Thies
LEBEN UND TOD: Aliens vs. Predator
17x26 | SC | 4c | 144 S. | € 18,— (D)
ISBN 978-3-95981-053-1

Brian K. Vaughan, Cliff Chiang
PAPER GIRLS 3
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 22,— (D)
ISBN 978-3-95981-561-1

Brian Azzarello, Eduardo Risso
MOONSHINE 1
16x24 | SC | 4c | 144 S. | € 22,— (D)
ISBN 978-3-95981-569-7

Mike Mignola
THE AMAZING SCREW-ON HEAD
und andere seltsame Dinge
16x24 | HC | 4c | 104 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-565-9

Januar 2018

Mike Mignola u.a.
Geschichten aus dem HELLBOY UNIVERSUM 6
14x21 | HC | 4c | ca. 600 S. | € 50,— (D)
ISBN 978-3-95981-070-8
[limitiert auf 1.111 Exemplare]

Kai Hirdt, Marco Castiello, Michael Atiyeh
PERRY RHODAN Comicband 2:
Kampf um die SOL
17x26 | HC | 4c | 112 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-616-8

John Layman, Rob Guillory
CHEW 12: Saurer Apfel
14x21 | HC | 4c | 128 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-577-2

Tim Seeley, Mike Norton
REVIVAL 8: Bleib doch noch etwas
16x24 | HC | 4c | 128 S. | € 20,— (D)
ISBN 978-3-95981-581-9

Travis Beacham, Joshua Fialkov, Marcos Marz
PACIFIC RIM: Tales from the Drift
17x26 | SC | 4c | 112 S. | € 15,— (D)
ISBN 978-3-95981-573-4

Simon Furman Iwan Nazif
DRAGONS – DIE REITER VON BERK 6:
Die Unterwelt
Album | HC | 4c | 64 S. | € 14,95 (D)
ISBN 978-3-95981-005-0

korra 2

Februar 2017

Daniel Warren Johnson
EXTREMITY 1
16x24 | HC | 4c | 144 S. | € 22,— (D)
ISBN 978-3-95981-589-5

Michael Dante DiMartino, Irene Koh, Heather Campbell
DIE LEGENDE VON KORRA 2: Revierkämpfe 2
14x21 | SC | 4c | 80 S. | € 8,90 (D)
ISBN 978-3-95981-344-0

Robert Kirkman, Charlie Adlard
THE WALKING DEAD Softcover 11:
Jäger und Gejagte
14x21 | SC | sw | 144 S. | € 8,99 (D)
ISBN 978-3-95981-614-4

März 201

Marjorie Liu, Sana Takeda
MONSTRESS 3
16x24 | SC | 4c | 144 S. | € 15,— (D)
ISBN 978-3-95981-065-4

Brian K. Vaughan, Fiona Staples
SAGA 8
16x24 | HC | 4c | 152 S. | € 22,— (D)
ISBN 978-3-95981-593-2

Brian Wood, Tristan Jones
ALIENS: Defiance
17x26 | SC | 4c | 160 S. | € 18,— (D)
ISBN 978-3-95981-605-2

Mike Johnson u.a.
STAR TREK Comicband 16:
Die neue Zeit 10

17x26 | SC | 4c | 120 S. | € 15,— (D)
ISBN 978-3-95981-585-7

Michael Peinkofer, Jan Bratenstein, Peter Snejbjerg
ORK-SAGA 3: Der Kopfgeldjäger
Album | HC | 4c | 48 S. | € 14,95 (D)
ISBN 978-3-95981-675-2
Auch als eComic erhältlich

warcraft legends_1

Manga

Oktober 2017

Tsutomu Nihei
BLAME!
Master Edition 1
16x24 | HC | sw | ca. 400 S. | € 28,— (D)
ISBN 978-3-95981-445-4

Masaki Segawa
BASILISK
Master Edition 1
16x24 | HC | sw | ca. 500 S. | € 28,— (D)
ISBN 978-3-95981-465-2

WARCRAFT: Legends 1
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-473-7

WARCRAFT: Legends 2
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-477-5

Dezember 2017

Tsutomu Nihei
BLAME!
Master Edition 2

16x24 | HC | sw | ca. 400 S. | € 28,— (D)
ISBN 978-3-95981-449-2

Masaki Segawa
BASILISK

Master Edition 2
16x24 | HC | sw | ca. 500 S. | € 28,— (D)
ISBN 978-3-95981-469-0

WARCRAFT: Legends 3
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-481-2

WARCRAFT: Legends 4
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-485-0

Februar 2017

Tsutomu Nihei
BLAME!

Master Edition 3
16x24 | HC | sw | ca. 400 S. | € 28,— (D)
ISBN 978-3-95981-453-9

WARCRAFT: Legends 5
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-489-8

STARCRAFT: Frontline 1
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-597-0

STARCRAFT: Frontline 2
14x21 | SC | sw | 192 S. | € 10,— (D)
ISBN 978-3-95981-601-4

star craft_frontline_1

Alle Abbildungen sind »Vorläufige Titelbilder« oder Titelbilder anderssprachiger Ausgaben und können sich noch ändern.
Copyright der Abbildungen © Cross Cult & bei den jeweiligen Originalverlagen

Fotos © Michael Schuster, Andreas Mergenthaler



Weiterführender Link:
Homepage des Verlags: Cross Cult